Thailand

thailand kultur

Thailand ist ein Staat in Südostasien, deren Hauptstadt ist Bangkok, in der rund 7.025.000 Einwohner leben. Das Land grenzt an Myanmar, Laos, Kambodscha, Malaysia, an das Andamanische Meer, an Teilen des Indischen Ozean, und an den Golf von Thailand. in Thailand herrscht eine Monachi und wird seit 1946 von dem König Bhumibol Adulyadej regiert.

Die Bevölkerung Thailands besteht zu 76 % aus Thais und zu 15 % aus Chinesen, der Rest sind Muslime. Thailand erstreckt sich südlich vom Himalaya bis zur Malaiischen Halbinsel. Der Golf von Thailand befindet sich am Rande des Chinesischen Meeres. Die Form des Landes erinnert an einen Elefantenkopf. Die Nordregion Thailands ist bergig, und hier befindet sich der höchste Punkt des Landes, der Doi Inthanon mit 2.565 Meter.

Im Nordosten des Landes dem sogenannten Isaan besteht die Region aus dem Khorat-Hochebene und ist im Sommer staubtrocken und überschwemmt in der Regenzeit. Diese Landschaft lässt keine intensive Landwirtschaft zu. Im Norden und Osten von Isaan bildet Mekong die Grenze zu Laos. Der Chao Phraya sorgt in der Zentralregion für den Wasserzufluss, in die fruchtbare Region und mündet südlich von Bangkok im Golf von Thailand. Die Landwirtschaftlichste Region befindet sich östlich am Golf von Thailand. Die schönen Stände und Inseln Thailands sorgen für große Tourismus,die gerade zum Tauchen und Schnorcheln gerne Urlaub in Thailand machen.

thailand urlaub

Im Jahresdurchschnitt liegt die Temperatur bei 28 Grad Celsius, der wärmste Monat des Jahres ist der April. Zwischen Mai und Oktober fällt in einigen Stadtgebieten ein Monsunregen, der zu Überschwemmungen führen kann.

Durch die beiden im Westen und Osten gelegenen Meere bietet Thailand ein großes Angebot für Tauchliebhaber. Die Andamanensee in Verbindung mit der großen Insel Phuket ist auch in Deutschland ein beliebtes Reiseziel. Besonders gut tauchen lässt es sich in der Umgebung von Khao Lak. Von Khao Lak aus gelangt man zum Similan Islands, einem Naturschutzgebiet mit ausgezeichneten Tauchplätzen. An der Küste des Festland liegt Krabi, ein weiteres Taucherrevier. Südlich von Krabi befindet sich Koh Phi Phi, ein bei Backpackern ein legendäres Ziel. Dies ist für Taucher ebenfalls interessant.

Im Golf von Thailand liegen Koh Samui, Kho Phangan und Koh Tao diese eignen sich gerade für Taucheinsteiger sehr gut da diese wenig Tiefen haben.

Thailand bietet seinen Touristen einiges. Auf das Land verteilt gibt es bis zu 400 Wats (buddhistische Tempelanlagen). Weltweit besonders verehrt wird der Wat Phra Kaeo (Wat Phra Sri Rattana Satsadaram) der sogenannte Smaragd-Buddha. Das historische Zentrum setzt sich aus dem großen Palast, dem Wat Pho (Wat Phra Chetuphon, dem ältesten und größten Tempel Bangkoks, dem Wat Mahathat (Mahachulalongkornrajavidyalaya-Universität) der größten buddhistischen Universität in Südostasiens. Darüber hinaus bietet Bangkok noch ein thailändisches Nationalmuseum, die Nationalgalerie, die Nationalbibliothek und das Nationaltheater.

Reis ist das Hauptnahrungsmittel in Thailand, bereits zum Frühstück gibt es eine Reissuppe. Neben Reis steht, aber auch Fisch und andere Meerestiere aufgrund der Meereslage auf der Speisekarte. Neben Reis und Fisch wird auch Hund, Rind und Schwein angeboten. Die meisten Gerichte werden in einem Wok zubereitet, und sind dementsprechend gemischt. Sollten Sie als Tourist es nicht gerne scharf mögen, sollten Sie dies ausdrücklich sagen, den die thailändischen Speisen sind meist sehr scharf. Die meisten Gerichte bestehen aus Reis, Nudeln, Fisch oder Fleisch und Gemüse.